Der Senat der GFV

Der Senat der Gießener Fassenachts-Vereinigung ist mit Abstand die größte Gruppe der GFV.

Der Senat der GFV, der 1960 gegründet worden ist, ermöglicht die Aufrechterhaltung des fassenachtlichen Brauchtums in Gießen. Zu dieser Gruppe zu gehören, ist eine außerordentliche Ehre, die nur verdienten Fastnachter und Unterstützern zuteil wird.

Zu den Aktivitäten des Senats gehört der Senatsgalaabend, der jeden ersten Samstag im Dezember stattfindet. Zur Tradition gehört, dass bei diesem gepflegten Beisammensein die Spenden des Senats eingesammelt werden. Neben diesen finanziellen Aspekt wird das Senatsmitglied über alle Veranstaltungen informiert. Die GFV freut sich über die Teilnahme am Vereinsgeschehen, man ist jedoch zu nichts verpflichtet. Jedes Jahr findet der Ordensabend des Senats statt. Er gehört zu den Veranstaltungen, die nur dem Senat vorbehalten sind. Dabei werden vom amtierenden Prinzenpaar die Orden überreicht und es besteht ausreichend Gelegenheit, freundschaftliche Kontakte in geselliger Runde zu pflegen.

Auch als neue Senatorin oder Senator beim Gießener Fassenachtszug mitzufahren, ist bestimmt ein einmalig schönes Erlebnis.

Die Vereinszeitschrift „Narrentrommel“ druckt alljährlich die Mitgliederliste des Senats ab und man kann dort nachlesen, wie viele Gießener Persönlichkeiten die Fassenacht für unterstützungswürdig halten.

Senatspräsident

Franz Koch
Schubertstraße 82
35392 Giessen
Tel.: (0641) 94 015 0
Fax: (0641) 94 015 18
Email an den Senatspräsidenten

Senatsvizepräsident

Andreas Lenzer
Email an den Senatsvizepräsident

Chronik des Senats

Am 09. Januar 1957 kamen im Burghof in Gießen einige Fastnachtsinteressierte Personen zusammen. Initiiert hatten die Zusammenkunft vor allem der Gießener Kaufmann Erich Georg und der bekannte Büttenredner Karl-Heinz Riexinger. Beide waren durch die Vorarbeit von Willi Breuning animiert, der es schaffte die erste große Fassenachtssitzung in Gießen, nach dem großen Krieg zu veranstalten.

Die Veranstaltung fand am 21. Januar 1956 in der Volkshalle, unter der Schirmherrschaft des Gießener Anzeigers und Erich Georg statt. Willi Breuning verpflichtete die 1897 gegründete Weindel´sche Karnevalsgesellschaft Frankfurt mit samt Elferrat, Prinzengarde, Büttenredner, Ballett und Karnevalssänger. Unter der Devise „ Gießen ganz jeck“ wurde diese Sitzung in der ausverkauften Halle ein voller Erfolg… weiterlesen

Senatoren & Ehrensenatoren

Senatsräte

Volker von Bouffier
Fürstlich-staatlicher Secretarius der Hessischen Justiz, profaner Bürgervertreter im Hohen Haus zu Gießen

Dieter von Denninghoff
Baron von Hopfen und Malz aus der Gemarkung von Schlammbesien

Rolf von Eller
Großer Ratsherr und Ritter der Landstraße

Egon von Hoppe
Prinzlicher Regent anno 1967, Freiherr von Mercedien, Ritter vom spiegelnden Parkett der Rot-Weißen Formationen

weiterlesen…

Ehrensenatoren der GFV

Sabine von Alexander
Charmante Baroness der Sicherheit und Kommunikation, Herrscherin der blau-weißen ATA-Festung zu Oppenrod

Rüdiger von Baumer
Fürstlicher Sproß aus den Reihen des großen Rates zu Gießen und Linden, Ehrenwerter Ratgeber rund um Haus und Hof

Wilfried von Behrens
Fürstlicher Regent derer zu Karstadt im ersten närrischen Handelshaus von Gießen

weiterlesen…